Topmodel auf dem Laufsteg

Viel Bewegung  im Landfrauenverein Wellingholzhausen                                     Lieder sorgen für Stimmung

 

Anlässlich des Gründungsjubiläums des Landfrauenvereins Wellingholzhausen  begrüßte die Vorsitzende Ulrike Heitland kürzlich viele Gäste im Fachwerk 1775. Darunter waren zahlreiche Teilnehmer aus den Meller Landfrauenvereinen sowie der Ortsbürgermeister Bernd Gieshoid, der Pfarrbeauftragte Michael Göcking,  Corinna Kleinken von der KFD und die erste Kreisrätin Bärbel Rosensträter.

 

 

: Der Vorstand der Landfrauen Wellingholzhausen mit (von links)  Gisela Stüer, Monika Niederniehaus, Christa Hilker, Ulrike Heitland, Marlies Potts, Christiane Uhlemann, Maria Altemöller
: Der Vorstand der Landfrauen Wellingholzhausen mit (von links) Gisela Stüer, Monika Niederniehaus, Christa Hilker, Ulrike Heitland, Marlies Potts, Christiane Uhlemann, Maria Altemöller

 

  Der Verein wurde wie viele andere LF-Vereine 1950 gegründet. In der damaligen  Versammlung appellierte Frau von Bar als Kreislandfrau  an alle Frauen in Wellingholzhausen, dem LF-Verein beizutreten: egal welche Stellung sie einnahmen, ob Bäuerin, Arztfrau, Handwerkerfrau, verheiratet, ledig und egal welcher Konfession sie angehörten.

  Johanna Meyer zu Himmern übernahm damals als erste Vorsitzende den Vorstand von  dem 35-köpfigen Verein.  Die regelmäßigen Versammlungen fanden damals im Haus Hölscher-Seidel  nach dem sonntäglichen Kirchgang statt. Ulrike Heitland erklärte weiter in ihrer Ausführung, dass die Kirche in dem LF-Verein damals wohl eine Konkurrenz zu  der katholischen Frauengemeinschaft ( KFD) sah, sodass der LF-Verein nach nur 4 Jahren wieder aufgelöst wurde.

 Maria Bredenstein brachte dann 1982 wieder Bewegung in den Verein und  berichtete als damalige Vorsitzende über die Neuanfänge.  Nach 16 Jahren trat sie ihre Position an Annette Borgmann ab, die den Verein  bis zu ihrem frühen Tod mit nur 52 Jahren leitete.  In diese großen Fußstapfen trat Helga Körkemeier, die im Jahr 2013 von der jetzigen Vorsitzenden Ulrike Heitland abgelöst worden war.

 

Gratulation für den Neuling: Ulrike Heitland mit Bärbel Rosensträter (rechts)
Gratulation für den Neuling: Ulrike Heitland mit Bärbel Rosensträter (rechts)

 

 Bei der Jubiläumsfeier sorgte der Vorstand mit eingeübten und neu gedichteten Liedtexten für Stimmung und Bewegung. Eine große Freude des kleinsten LF-Vereins im Grönegau war es, das 100. Mitglied, Bärbel Rostensträter, zu diesem Anlass mit einem Kochbuch der Landfrauen begrüßen zu können.

 

Im Anschluss berichtete die Kreisrätin über ihr bisher bewegtes Leben und ihre großen  Aufgaben, über Millionenbeträge, die es als sinnvoll zu verwalten gilt.

 

Ein schickes Model aus Paris sorgte für Lachfalten: Karin Klocke
Ein schickes Model aus Paris sorgte für Lachfalten: Karin Klocke

 

 

 Zum Ende der Veranstaltung erschien  dann unter tosendem Applaus der Landfrauen ein wohlgeformtes Model aus Paris, gespielt von Karin Klocke.  Sie sorgte mit ihren Schilderungen, wie sie von Karl Lagerfeld als  „dick ist schick“ auf den Laufsteg geschickt wurde,  für Lachfalten in den Gesichtern der Landfrauen.

 

 

 

 

Zum Abschied sangen alle gemeinsam traditionell das Wellingholzhausener Heimatlied.


Adventsfeier 2019

 

 

 

Die liebevoll dekorierte Kaffeetafel im Canisius-Heim stimmt uns auf die Vorweihnachtszeit ein.

 

Bekannte Weihnachtslieder wurden gesungen und köstliche Torten, Plätzchen und Brote wurden probiert. Hervorragend entführte uns eine Erzählerin in die Welt der Märchen.

 

Es war die letzte Veranstaltung in diesem Jahr.

 


Geselliger Abend mit "Kaltschale"

Ende November hatten wir einen gemütlichen Abend bei der Gesmolder Braugemeinschaft.

 


Eine Reise mit der transsibirischen Eisenbahn

Anfang November berichtete Volker Wobker über seine Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn. Mit einer Gruppe fuhr er von Moskau bis Peking in 26 Tagen. Herr Wobker erfüllte sich damit einen Lebenstraum und erlebte eine abenteuerliche Reise.

 


Im Oktober fuhren wir zur Lebkuchenfabrik Schulze nach Borgholzhausen.


"Warum immer Haustiere?"

Bei einer Führung im Osnabrücker Zoo am 27. August sahen wir eine Vielzahl von Zoo-Tieren.

Uns wurden Einblicke ins beeindruckende Reich der Tiere gewährt. Wir erfuhren viel Wissenswertes über die Erhaltung und Pflege, der artgerechten Haltung und der Beschäftigung von den Zoo-Tieren sowie Geschichten aus dem Zoo-Alltag.

 


Gute Fette – schlechte Fette

 

Im Gasthof Schrage trafen wir uns am 4.Juni 2019 zum Thema „Gute Fette – schlechte Fette“.

 

In unterhaltsamer Weise erklärte uns Frau Elisabeth Lause-Siebart, welche Fette und Öle zu einer gesunden Ernährung gehören.

 


Besichtigung des Spargelhofes Wenner in Hilter

 

In einer 2,5 stündigen Führung unter fachkundiger Leitung vom Ehepaar Wenner erhielten wir viele Informationen über den Anbau, Verarbeitung und Vermarktung des Spargels.

 

 

Im Anschluss daran fuhren wir zum Gasthof Uthmann in Glane und aßen mit Genuss leckeren Spargel.

 


NaturaGart-Park Ibbenbüren

 

Am 24. April 2019 starteten wir nachmittags zum NaturaGart-Park nach Ibbenbüren.

 

Bei einem schönen sonnigen Frühjahrstag sahen wir bei einer Führung die Schwimmteiche, das Aquarium mit den zum Teil großen Beluga-Stören, den Unterwasserpark, die Tempelruine und die mit Tulpen bepflanzten Blumen-Hügel. Im Anschluss daran stärkten wir uns mit Kuchen und Kaffee. Es war ein wunderschöner Nachmittag.

 

 


Wir stellen unsere eigene Hautcreme her, lernen nebenbei viel über ihre Zusammensetzung.


Ein Besuch der Mielewerke in Gütersloh mit einem sehr engagierten Werkführer.


Mit dem Fahrrad durch und um Wellingholzhausen unterwegs


Den Landfrauen aus Riemsloh-Hoyel stellen wir einen kleinen Teil von Wellingholzhausen vor.

Im Anschluss genießen wir vom "Beutlingscafe" den Blick hinunter ins Dorf.